Wanderung des Geraer Wandervereins e.V.

Zu den Riesenschildkröten

am 27.04.2019

Es fanden sich 28 Wanderer an der Dualen Hochschule Gera, dem Ausgangspunkt, bzw. einige Wanderer gleich in Wernsdorf dem Startpunkt dieser Wanderung, ein. Die Tour startete in Richtung Hirschfeld mit dem Ziel die Riesenschildkröten von Ingo Giebner zu besichtigen. Uns erwartete eine private Führung des Hausherren durch den „schildkrötengerechten“ Garten mit vielen interessanten Informationen zu den Tieren, deren Lebensbedingungen und der Arbeit, die in dieser Anlage steckt. Hier im Ort konnten wir auch die in Sanierung befindliche Kirche besichtigen, bevor die Tour über Sachsenroda nach Pölzig fortgeführt wurde. Auch in Pölzig gab es einiges Neues von den Wanderern zu entdecken. Nach dem Mittagessen suchten wir die hiesige Kirche auf. Der Pfarrer, Sven Thriemer, nahm sich Zeit und gab uns Informationen zur beeindruckenden und langjährigen Geschichte der Kirche und dem ehemaligen Schloß, an welches nur noch einzelne Gebäude und ein Wandgemälde erinnern.

Nicht weit entfernt der Kirche trafen wir nochmal Ingo Giebner, hier als Vorsitzender der IG GMWE Pölziger Bahnhof e.V. mit einer Führung durch das Schmalspurmuseum Pölzig. Die Gera-Meuselwitz-Wuitzer-Eisenbahn (GMWE) wurde 1901eröffnet. Sie war ca. 30 km lang, hatte sechs Bahnhöfe und einige Haltestellen sowie eine 2 km lange Stichbahn von Söllmnitz nach Cretzschwitz. Hier im Museum werden alte Funde und Erinnerungsstücke wie Pappfahrkarten, Laternen, Signale usw. zusammengetragen, meist Dinge, die bei den Wanderfreunden alte Erinnerungen wach riefen, die aus ihrer eigenen Jugend oder Kindheit stammten. Anschließend traten wir nach 13 km den Rückweg nach Wernsdorf an.

.

Wolfgang Elsner