Goethewanderung

.

Wanderung von Stützerbach nach Manebach über 12 km und ca. 350 Höhenmeter.

Der Anstieg erfolgte von Stützerbach auf dem sehr gut ausgeschilderten Goetheweg zum  Schlossberg (hier: Blick auf Stützerbach).

Weiter gehts über das Gasthaus Auerhahn zum Finsteren Loch (hier:  der Abstieg).

Wer kennt das Goethegedicht "Osterspaziergang" am besten?

Dies wurde bei einer Rast kurz vor dem Knöpfelstaler Teich ermittelt. Belohnung waren buntgefärbte Ostereier. Hinauf über die Hirtenwiese gelangten wir zum Jagdhaus Gabelbach. Dort konnten wir dem Museum einen Besuch abstatten.

Am Goethehäuschen vorbei wanderten wir nun zum Kickelhahn, auf dem eine deftige Mahlzeit eingenommen wurde.

Nach der Stärkung ging es nun nur noch zum "Rollen" steil  bergab, bis der Ort Manebach direkt erreicht war.

Ein Tip: Stellt ein Auto in einen der beiden Orte ab, um die jeweiligen anderen holen zu können. Die Busnutzung ist möglich, erfordert aber eine Zeitabstimmung.

Wer dann doch noch Lust und Laune besitzt kann von Manebach steil hinauf (ca. 1 Stunde straff bergauf) über den Emmastein zur Marienquelle wandern. Nun geht es stetig abwärts über das Schöffenhaus zum Schwalbenstein, zur Bethaquelle, den Mittleren Berggraben, vorbei am Johannesschacht zum Amtshaus in Ilmenau.

Die Stecke ist dann insgasamt ca 18 km lang. Beim Nachwandern viel Spaß!

Ralf Herzer