Mit dem Geraer Wanderverein auf den Spuren von Novalis

 .

Am 25. März jährte sich der Todestag von Novalis zum 200. Mal.. Anlass für das Museum und den G.A.S.T. e.V. ihn entsprechend zu würdigen.

Ihm zu Ehren wurde eine öffentliche Lesung im Museum veranstaltet und anschließend eine geologische Lehrwanderung über 13 km angeboten. Während das Museum für die Lesung zuständig war, übernahm der Geraer Wanderverein die Führung der Wanderung, unterstützt von Hr. Dr. Burkhard Russe, von der Geologisch - technischen Gesellschaft.

Friedrich von Hardenberg mit bürgerlichen Namen war ein bedeutender Dichter der Frühromantik. Er studierte u.a. an der Bergakademie in Freiberg Mineralogie. Seine Studien führten ihn auch in den Geraer Raum. Einen dieser nachgewiesenen Studiengänge sind wir nachgewandert.

Das Überraschende für die Veranstalter war die hohe Beteiligung . Trotz vorangegangener Regenschauer und kalter Witterung nahmen ca. 60 Personen an dieser Lesung teil und 37 Personen konnten sich für die anschließende Wanderung entscheiden . Das besondere dabei war, dass der überwiegende Teil der Wanderer nicht aus der organisierten Wanderbewegung kam, das heißt nicht in  Wandervereinen organisiert ist. Weitere Wanderungen auf Novalis Spuren sind geplant.

.

Streckenbeschreibung unserer 1. Novalis Wanderung über 13 km

Markierung :  Markt in Gera -  Nicolaiberg - Ferberturm - Zaufensgraben - grüner Strich -  am Zaufensgraben - Bornhohle - Pfortener Kirche - Sportplatz Pforten - Lasur - Zwötzen ( Friedhof ) - Büchsenberg - Zoitzberg - Liebschwitz -  Binsenacker - Salzstrasse . Ab hier mit dem Bus zurück in das Stadtzentrum